Home
News
Termine
Termine - Chronik
Termine 2016
Termine 2015
Termine 2014
Termine 2013
Termine 2012
Termine vor 2012
Kartenvorverkauf
Künstler
Sponsoren
Historie
Fotogalerie
Interessante Links
Wir über uns
Mitglied werden
Kontakt
Impressum
Sitemap

Konzerte im Jahr 2015 - Stadthalle Oberursel:   


   Chopiniade  

♦  Anna Haase (Mezzosopran) und Ulrich Staerk (Klavier)

    Claire Huangci (Klavier)Dienstag, 3. März - 20 Uhr

Bitte beachten Sie die Programmerweiterung!

► Karte/n online kaufen         ⇒   VVK-Beginn:  19. 1. 2015


   Klavierabend

♦  Leon Wenzel Sonntag, 10. Mai - 18 Uhr

Hier Karte/n online kaufen         ⇒   VVK-Beginn:  9. 4. 2015


   Klaviersoiree

♦  Krzysztof Jablonski Donnerstag, 18. Juni - 20 Uhr

► Karte/n online kaufen      ⇒   VVK-Beginn:  22. 5. 2015


   Galakonzert

♦  Martin StadtfeldDienstag, 22. September - 20 Uhr  

Einführungsvortrag von Gerhard Schroth - 19 Uhr, Saal 2

► Karte/n online bei ADTicket      ⇒   VVK-Beginn:  6. 7. 2015

► Karte/n online bei TicketShop Oberursel    ⇒   VVK-Beginn:  noch offen

Oberursel, Kumeliusstraße 8 (Mo-Fr: 9-18.30h, Sa: 9-14h)

 


 

  Konzertvorschau 2015

  Flyer als Download:

  CGTeV_Konzertvorschau-2015-Flyer.pdf

 

 

  Infos zum Veranstaltungsort:

  www.stadthalle-oberursel.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Galakonzert

mit Martin Stadtfeld

 

Er gastiert regelmäßig bei bedeutenden Festivals, seine Konzertauftritte führen ihn auch mit großen Orchestern zu den wichtigsten Musikzentren in Europa, USA und Japan.

Als erster deutscher Pianist war er 2002 Gewinner des Internationalen
Bach-Wettbewerbs in Leipzig.

Heute ist er einer der führenden
Bach-Interpreten der jungen Gerneration und darf bei dem 30jährigen Jubiläum der Chopin-Gesellschaft nicht fehlen.

Johann Sebastian Bach und seine Musik haben Fryderyk Chopin wesentlich inspiriert bei seinem Werk und Spiel.

„Prägnant und groß. Martin Stadtfeld spielt Bach zum Staunen“
Süddeutsche Zeitung. Dezember 2014

 

 


 

Klaviersoirée

mit dem polnischen Konzertpianisten Krzysztof Jablonski
Seine internationale Karriere begann 1985 als Preisträger des Inter-nationalen Chopin-Klavierwett-bewerbs Warschau, bei dem er heute selbst Jurymitglied ist. Weitere zahlreiche Auszeichnungen erhielt er bei Klavierwett-bewerben in Mailand, Palm Beach, Dublin, New York und Calgary. Auch ist er Gewinner der Goldmedaille bei dem Inter-nationalen Rubinstein-Wettbewerb in Tel Aviv.
Auftritte als Solist mit Kammermusik und Orchesterbegleitung führen ihn nach Nord- und Südamerika, Asien, Israel und Europa in renommierte Konzerthallen. Er ist Professor der Chopin-Universität für Musik in Warschau und an der Mount Royal University in Calgary/Kanada. Er hat zahlreiche Live-Aufnahmen für Radio und Fernsehen in vielen Ländern sowie zahlreiche CD-Aufnahmen in Japan, Deutschland und Polen gemacht.

 

 


Klavierabend

Freuen Sie sich auf diesen Klavierabend mit dem jungen hochbegabten Pianisten
LEON WENZEL
.
Geboren 1997 in Kassel, ist er bereits mit vielen Preisen auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet worden. Zur Zeit ist er Jungstudent bei Prof. Roland Krüger an der Musikhochschule in Hannover. Zahlreiche Konzerte gab der junge Piainist inzwischen in Hannover, Kassel, Leipzig, München und St. Petersburg, sowie in den Niederlanden im Rahmen von "The International Holland Music Sessions".

 

Dieser Klavierabend dient der wichtigen Förderung des Pianisten-Nachwuchses.

 

 

 

 

 

 

Leon Wenzel erhielt seinen ersten Klavierunterricht 2006 bei Alexander Weht an der Musikschule Baunatal. Seit 2011 wurde er am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter (IFF) der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover in der Klasse von Prof. Roland Krüger unterrichtet. Im Mai 2014 schloss er das IFF-Studium mit der Note „sehr gut“ ab und führt nach bestandener Aufnahmeprüfung zum Wintersemester 2014/15 als Jungstudent an der Musikhochschule Hannover sein Studium bei Prof. Roland Krüger fort. Meisterkurse bei Boris Konovalov, Vassilia Efstathiadou und Pavel Gililov sowie kammermusikalische Kurse, unter anderen mit dem Ensemble Modern gaben ihm wichtige musikalische Impulse.


 

 


Chopiniade

 

 Anna Haase                                            Claire Huangci

Als Auftakt steht die traditionelle CHOPINIADE am 3. März 2015 mit der Präsentation von Chopins Liedern op. 74, die eine Rarität darstellen. Eingeladen dazu wurde die Mezzosopranistin Anna Haase. Studiert hat sie bei Tamar Rachum in Israel an der Tel Aviv University. Sie war Finalistin im Mozart-Wettbewerb Salzburg, Stipendiatin bei der Stiftung Villa Musica und besuchte Meisterkurse bei Hilde Zadek, Kurt Moll, Waltraud Meier und Claudio del Monaco. Anna Haase hat eine vielseitige Sängertätigkeit vorzuweisen. 1997 gab sie als Ensemble-Mitglied an der Oper Erfurt ihr Operndebut. Begleitet wird sie bei der Chopiniade von dem Pianisten Ulrich Staerk. Er stammt aus Dänemark, wo er seit seinem Debutkonzert zu den meistgefragten Pianisten Skandinaviens gehört. Er hat mit namhaften Persönlichkeiten zusammengearbeitet, unter anderem als Assistent von Yo-Yo Ma, Walter Berry, und vielen anderen.

Als Solistin konnte die junge Amerikanerin mit chinesischen Wurzeln Claire Huangci gewonnen werden. 2010 war sie mit 19 Jahren 1. Preisträgerin des Chopin-Klavier Wettbewerbs in Miami und erhielt dann alle Sonderpreise. Sie vereint technische Brillianz mit musikalischer Ausdrucksstärke, spielerische Virtuosität mit künstlerischer Sensibilität.

 


 

 

Chopin-Gesellschaft Taunus e.V. | info@chopin-gesellschaft-taunus.de